Brandschutz- und Evakuierungshelfer

Einführende Gedanken

Aus § 10 des Arbeitsschutzgesetzes und aus der ASR mit Abschnitt 6.2 geht eine rechtliche Verpflichtung vor, die sich auf die Bereitstellung von Brandschutzhelfern bezieht. Diese müssen fachkundig unterwiesen und in regelmäßigen Abständen nachgeschult werden. Daher besteht für alle Unternehmen die Pflicht, eine dem Umfang des Hauses entsprechend hohe Anzahl von Brandschutzhelfern auszubilden. In Bezug auf die Beschäftigten ist von 5 Prozent auszugehen. Liegt eine erhöhte Brandgefahr vor, so ist die Anzahl der ausgebildeten Brandhelfer zu erhöhen. Dabei ist zu beachten, dass während eines Schichtbetriebes sowie bei Abwesenheit ausreichend Brandschutzhelfer vor Ort ihren Dienst versehen. Der betriebliche Brandschutz kann nur so optimal umgesetzt werden.

Das Seminar

Das Ausbildungsseminar dauert in der Regel 8 Stunden und ist in einen theoretischen und einen praktischen Teil aufgeteilt. Ihre Angestellten erlernen dann nicht nur die gesetzlichen Hintergründe des Brandschutzes, sondern auch die unterschiedlichen Arten von Bränden. Der bauliche Brandschutz bleibt nicht unerwähnt. Brandgefahren können in Ihrem Unternehmen nur beseitigt werden, wenn das Fachwissen dazu vorhanden ist. Die Seminarteilnehmer lernen daher, wie Gefahrenbereiche erkannt und beseitigt werden können. Brennbare Materialien, wie Papier oder Kartonagen sollten nur so aufbewahrt werden, dass sie kein Feuer fangen können. Hinzu kommt, dass die Feuerlöscher und Wandhydranten in Ihrem Unternehmen so angebracht sein müssen, dass sie im Gefahrenmoment schnell erreichbar sind. Bricht ein Feuer aus, muss ein ausgebildeter Brandschutzhelfer sofort erkennen, um welche Brandart es sich handelt.

Die Ausbildung mehrerer Brandschutzhelfer in Ihrem Unternehmen ist ratsam, weil bei einem Feuer unterschiedliche Rettungsaktivitäten gleichzeitig ausgeführt werden müssen. Nicht nur die fachkundige Abgabe von einem Notruf ist wichtig, sondern auch die Brandbekämpfung (Eindämmung und Löschung) und die Evakuierung der Kollegen aus dem Gefahrenbereich. Es kann einige Zeit vergehen, bis die Feuerwehr den Brand erreicht, daher ist der routinierte Einsatz von Brandschutzhelfern von entscheidender Wichtigkeit.

Vorteile, die sich Ihnen bieten

Sie selber profitieren davon, wenn Sie ausreichend viele Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen zum Brandschutzhelfer ausbilden lassen. Dadurch erfüllen Sie nicht nur die gesetzlichen Vorgaben für Unternehmer, sondern steigern aktiv Ihren eigenen Schutz und den Ihrer Angestellten. Die Kosten für die Ausbildung Ihrer Angestellten als Brandschutzhelfer rechnen sich schnell, wenn dadurch nicht nur Leben, sondern auch Gebäudeteile gerettet werden können. Nur, wer einmal in seinem Leben mit derartigen Gefahren in Berührung kam und fachkundige Einweisungen erhielt, kann bei einem Brand durchdacht und zielgerichtet handeln. Gehen Sie daher auf "Nummer sicher".

Ein weiterer Vorteil, den wir Ihnen bieten können, ist unsere Flexibilität. Wir führen nicht nur interne Schulungen in unserem Hause durch - auch flexible Terminierung als externer Dienstleister ist durch unser Brandmobil möglich. Wir können Ihre Angestellten nach Absprache in Form eines Inhouse-Seminars in Ihren Räumlichkeiten ausbilden.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und erkundigen sich nach Terminen, Preise sowie nähere Informationen zu unseren Seminaren.