Sicherheitsmitarbeiter an Flughäfen

Luftsicherheitsassistenten / Luftsicherheitskontrollkräfte sorgen an deutschen Flughäfen für die notwendigen Sicherheitsmaßnahmen und die Durchführung von Kontrollen von Fluggästen, Personal und Waren. Die gestiegene Bedrohung durch terroristische Anschläge verlangt in Deutschland nach verbesserten Sicherheitskonzepten und gut ausgebildeten Sicherheitsfachkräften.

Das Deutsche Institut für Ausbildung und Sicherheit bildet entsprechend dieses Bedarfes das dringend benötigte Sicherheitspersonal der verschiedenen Personalkategorien aus.

Zurzeit sucht das Institut im Auftrag verschiedener Sicherheitsunternehmen und Flughafendienstleister Frauen und Männer, die nach erfolgreicher Ausbildung sofort eine Anstellung in diesen Unternehmen in Deutschland aufnehmen wollen.

Teilnahmevoraussetzungen

• Keine Straffälligkeit (Zuverlässigkeit gem. §7 LuftSiG wird durch die zuständige Behörde geprüft)
• Mindestalter 18 Jahre
• gute Sprachkenntnisse Deutsch in Wort und Schrift
• Bereitschaft zur Schicht-, Nacht- & Wochenendarbeit
• Feststellung der persönlichen und fachlichen Eignung durch Beratungsgespräche

Ausbildungszeiten

Montag bis Donnerstag 08:00-15:30 Uhr, Freitag 08:00-13:00 Uhr

Arbeitsort

Flughäfen

Unterrichtsstunden

• Theoretische und Berufspraktische Ausbildung: 4 Monate
• Praktikum: 1 Monat

Lehrgangskosten

Förderung über Jobcenter, Rentenversicherer und Arbeitsagentur möglich

Die DIAS GmbH ist Zugelassener Träger nach dem Recht der Arbeitsförderung für den Fachbereich Maßnahmen der beruflichen Weiterbildung.
Zulassungsnummer: W-14-13419c

Die Ausbildung wurde überprüft und als Zugelassene Weiterbildungsmaßnahme mit der Zulassungsnummer: 31M0716051 zertifiziert.

Jetzt bewerben